German Concepts Explained /

Verbs with two objects

Heute sprechen wir über die Familie Kasus.
Aha... also wahrscheinlich sprechen wir über Grammatik... Akkusativ und Dativ heißen doch Kasus, oder?
Ja, genau! Aber sprechen wir lieber über die Geschwister Dativa, die Ältere und Akkusativus, den Jüngeren.
Jetzt bin ich aber neugierig.
Dativa und Akkusativus sind die Kinder von Vater und Mutter Verb. Sieh dir nun das Beispiel an und markiere die Familienmitglieder in verschiedenen Farben: Vater und Mutter Verb Dativa Akkusativus
Ich schenke meinem Freund eine neue Hose.
Denk daran, dass Dativa die ältere Schwester ist und vor dem jüngeren Akkusativus steht.
Alles klar. Das ist aber noch nicht alles, oder? Ich warte noch auf den Clou.
Ja, der kommt jetzt ;-). Insgesamt haben die Eltern Verb nämlich drei Kinder. Denn Dativa und Akkusativus haben noch ein kleines Geschwisterchen: Das Baby Pronömchen. Und wie alle Babies ist Pronömchen immer ganz nah bei seinen Eltern.
Ich schenke ihm eine neue Hose.
Sag mir, wo ist das Baby Pronömchen?
Das Baby Pronömchen ist ihm. Aber jetzt habe ich eine Frage: Kann das Pronömchen auch "es" oder "ihr" sein?
Richtig! Du bist echt gut! Und hier hast du noch ein paar Beispiele:
Meine Mutter gibt meiner Schwester ein Stück Kuchen.
Meine Mutter gibt ihr ein Stück Kuchen.
Meine Mutter gibt es meiner Schwester.
Im Deutschen haben wir Verben mit einem Objekt, zum Beispiel lieben und Verben mit zwei Objekten, zum Beispiel schenken oder geben. Bei diesen Verben setzen wir den Dativ vor den Akkusativ, wie in:
Meine Mutter gibt meiner Schwester ein Stück Kuchen.
Wenn wir meiner Schwester oder ein Stück Kuchen mit einem Pronomen ersetzen, steht das Pronomen immer direkt nach dem Verb. Meine Mutter gibt ihr ein Stück Kuchen.